Rhabarber-Tarte sticht Regenwetter

von Verena

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail

IMG_5927

…und wie!

R-e-g-e-n von morgens bis abends. Vorwehen. Fettige Haare. Die Vorstellung ner unendlich langen Kassenschlange im Lebensmittelgeschäft.

Waaaahh! Egal.

Wir also rein in die Strumpfhosen – es gibt übrigens kein falsches Wetter für Strumpfhosen –  ab zum Gemüse shoppen und yeah, es gibt Rhabarber Baby! Hey back dir doch was, sagt das liebe Engelchen auf meiner rechten Schulter. Gesagt getan.

Die tatsächlich meterlange Schlange an der Kasse war uns dann im Endeffekt egal, der Regen sowieso, die Haare bekommen spätestens nach der Geburt wieder nen peppigen Schnitt verpasst und werden vermutlich oder hoffentlich dann wieder öfters gewaschen und somit offen getragen und: der allereinzige Gedanke, der seit Erspähen des leckeren Frühlingsboten im Kopf kreiste war Couch-Rharbarerkuchen. Couch-Rharaberkuchen. Couch-Rhabarberkuchen.

Rhabarber find ich übrigens genial. Das Gemüse ist immerhin das erste, welches wir nach dem Winter lokal ernten können – mag ich. Ob Sirup, Kuchen, Kompott – hier wird alles mit Liebe gegessen und getrunken. Um es in den Worten meines Sohnes zu sagen: MAMM!

Hier ein super Rezept für euch, und gutes Gelingen!

  IMG_5929

Zutaten:

Mürbteig:

200g Mehl

100g Butter

70g Puderzucker

1 Ei

Mürbteig verarbeiten ( ihr wisst schon, immer mit kalter Butter arbeiten), eine Stunde im Kühli kaltstellen und dann in der befetteten Form schön verteilen. Mit ner Gabel öfter mal anstechen.

Nachher bei 180 Grad bei Ober-und Unterhitze 15 Minuten lang backen. Dabei ein Backpapier drübergeben und zum Beispiel Haselnüsse zum Beschweren draufgeben.

Nach diesen 15 Minuten Backpapier entfernen und nochmals für 5 Minuten backen.

Währenddessen den Rhabarber waschen, Fasern abzupfen, in Streifen schneiden, in einer Pfanne mit etwas Zucker den Saft Entziehen damit man die dann gut biegen kann.

Belag:

3 große Rhabarberstangen (ich hab mehr genommen)

150ml Sahne

200g Schmand (Sauerrahm)

2 Eier

3 EL Speisestärke

100g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

Die Streifen werden dann auf den gebackenen Mürbeteig gelegt, die Belag-Zutaten gut vermischt und einfach drübergegossen.

Wieder 30 Minuten ins Rohr. Ready!

IMG_5930

 ♥︎

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail