Mama-Wishlist Mai

von Verena

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail

Der Mai, so find ich, ist ja ein wundervoller Monat. Alles blüht so hübsch, die Wiesen und Wälder sind satt grüner denn je (April April du mit deinem Regen bringst uns also doch die ein oder andere Freude) und setz ich einen Fuß vor die Haustür, so begrüßt mich herrlicher Blumenduft von all den wunderbaren Feldern rundherum. Die Wohnung lässt sich mit Frühlingssträußen so richtig toll beleben und ich bekomm total Lust auf Farbe, Frische und verbinde das Ganze für mich sogar ein bisschen mit dem Gefühl der Freiheit oder auch Leichtigkeit.

IMG_1049

Meine zweite Schwangerschaft ist seit kurzem vorbei, unser Mädchen gut hier bei uns angekommen – welch ein großer Segen – und langsam aber sicher stellt sich bei uns eine gesunde Mischung aus Chaos und unübertrefflichen Liebesgefühlen ein.

Das Wochenbett eignet sich nicht nur hervorragend um sich von der Geburt zu erholen, den Nachwuchs zu beknutschen und zu bekuscheln, das Kind Nummer Eins nachts zu wecken weil es mit Mama jetzt SOFORT  kuscheln muss, sondern auch um sich ein wenig abzulenken. Vom körperlichen Schmerz, der mich zum Beispiel noch begleitet und dies vermutlich noch einige Wochen tun wird.

Meine Vorliebe für Kindermützchen kann mir kein Mensch dieser Erde abschlagen, trägt doch unsere Süße bereits mit knapp zwei Wochen megacoole Knotenmützchen am zarten Mädchenkopf. In meiner aktuellen Lieblingsfarbe ‘Salbei’ noch dazu. Ich könnte beim Anblick dahinschmelzen, ist klar.

FullSizeRender 2

Deshalb kommt dieser wunderbare Kopfschmuck gleich mal auf meine Wunschliste und kriegt dabei die number ONE!  Über das Label, die Philosophie dahinter sowie meine Meinung bzgl. Tragekomfort werd ich demnächst hier schreiben.

Weiter gehts mit meinem Wunsch Nummer Zwei. Mal was Feines für die Mama selber. Das ist ne klasse Idee – ich kann mich nämlich nur wage daran erinnern, dass ich mir selber mal was gegönnt habe seit ich Mama bin. Um jetzt mit zwei Kindern nicht doppelt darauf zu vergessen machen diese Espadrilles hier gleich mal den Startschuss! Bäääng, die sind ein Traum! Und huch, schon wieder eine Lieblingsfarbe. Rosé.

FullSizeRender

Wieviele Lieblingsfarben darf man eigentlich haben? Ich hab momentan glaube ich Vier. Überhaupt bin ich sowieso grad auf dem ‘Lieblings-Trip’ à la Oh wie toll, mein Lieblingsessen! Oh Wow, das sind ja meine Lieblingsblumen (Pfingstrosen)! Oh, heute ist genau mein Lieblingswetter! Mein Lieblingskind mit Schokoladenmund komm her und gibt mir einen Kuss! Baby, mein Lieblingsbaby mit dem Lieblingsduft, den du in unserer gesamten Wohnung verbreitest und und und!

Wenn das i-phone läutet dann war es heute bestimmt zum zehnten Mal meine Lieblingsfreundin. Ach.

Unendlich viele ‘Lieblings’ also in Kopf und Herz. Ich sag’s euch, mein Lieblingshormon das Oxytocin ist zur Zeit mein aller bester Freund.

Lika Mimikas ihr kriegt also die Nummer Zwei.

Nummer Drei ist diese Wandfarbe. Also die Mittlere. Die möchte ich mir so gerne shoppen, ich hätte tausend Ideen welche Wände ich mit der verschönern könnte – Doof nur, und da hat mein Liebster nicht ganz so unrecht, dass in unserem Keller schon ne hübsche Farbe, ratet mal welche Lieblingsfarbe haha siehe weiter oben, auf ihren Einsatz wartet. Die muss erst mal verteilt werden. Malen spielt sich körperlich momentan leider wirklich nicht. Also wird Nummer Drei vorerst auf der Wishlist oben bleiben. Macht aber nix.

Nummer Vier ist aber wieder total essentiell und Hilfe ich hab es tatsächlich verpasst. Vor einiger Zeit tüftelte ich darüber nach, ob wir denn einen Twin-Wagen für unsere Kids brauchen. Meine Antwort damals, sowas brauch ich nicht. Nur teuer. Ehm. Unser Zweijähriger trinkt seit  zwei Wochen wieder seine Flaschen, will nicht mehr aufs Töpfchen plus er liebt es wieder im Kinderwagen zu sitzen. That’s life! Ich mein, macht mir ja wirklich nichts aus – nur würde uns der Bugaboo Donkey Duo hier den Alltag wirklich sehr versüßen denke ich.

Bildschirmfoto 2016-05-03 um 14.57.01

Gehöre ich doch zu dieser Sorte Mütter, die recht gerne  mal schnell in die Stadt fahren. Sei es um sich mit anderen Mamas auf einen gemütlichten Café zu treffen oder die städtischen Kindergärten unsicher zu  machen. Ich brauche  definitiv das Stadtleben genau so wie ich das Landleben liebe. Hört hört die Wishlist ist komplett!! Mal schauen, ob man das eine oder andere Teil demnächst an mir sieht. Oder mit mir. Je nachdem.

Mehr aktuelle Wünsche hab ich tatsächlich nicht. Ist ja klar. Immerhin schläft da gerade wer auf meinem Schoß. Kuschelig eingedeckt und mit Milchbart-Schnütchen gesegnet. Und Mama ist zufrieden.

♥︎

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail