Kochst du noch oder liegst du….

von Verena

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail

…bereits um halb Zwölf vormittags schon fix und fertig auf deiner Couch und wünschst dir nichts sehnlicher herbei als Koch, Putzfrau, Bügelfrau, Babysitter ach am besten alles in Einem, quasi eine Hilfe, die dir ein bisschen was von deiner Hausarbeit abnimmt?

Genau genommen hat dieser Beitrag nix mit Kochen zu tun aber sagen wir mal ja, ich koche noch.

Den Haushalt schmeiß’ ich mir auch mehr oder weniger selber und mein Kind, das erziehe ich auch selber. Für mich persönlich stellt die Arbeit zuhause ein nicht allzu großes Problem dar, lustig finde ich es aber ehrlich gesagt auch nicht immer. Lustig ist es eigentlich überhaupt nie – aber es muss getan werden, was getan werden muss.

Jedenfalls hatte ich schon mal erwähnt, dass ich ein großer Fan von selbstgekochtem Essen bin, Ausnahmen wie ihr hier seht, bestätigen die Regel.  Weder hab ich Lust in Restaurants essen zu gehen noch mir irgendein To-Go Zeugs zu Gemüte zu führen. Weniger weil ich nicht die Möglichkeit dazu habe sondern viel mehr weil ich es von meiner Mutter so gelernt habe. Hallo Mama!! Nicht rot werden – ist nicht schlimm was ich sag, alles gut.

Mama kochte jeden Tag mindestens einmal eine warme Mahlzeit für uns. Und Himmel (!) wie lecker noch dazu. Ich mag ja gern so ein bisschen sein wie sie. Auch in diesem Bereich.

IMG_0628

Unglaublich hilfreich ist mir dabei der PlayTray – hier könnt ihr Genaueres über ihn erfahren. Fakt ist nämlich, dass Jonas momentan ununterbrochen eine Beschäftigung braucht!! AAAhhh ich befürchte dieses “momentan” könnte ich mir sparen, vermutlich hört das nie wieder auf. Aber damit will ich mich derzeit nicht wirklich anfreunden also vermute ich, dass das mit diesen ständigen Kindsbespaßungen wieder besser wird.  Dazu hab ich nämlich keine Lust. Und Kraft.

Jedenfalls klappt das mit diesem PlayTray tatsächlich wunderbar, sodass der feine Herr malt, während ich koche. Jep! Malen. Also so was Ähnliches macht er halt. Er hat dabei Stifte in der Hand, in der Nase und vor allem im Mund, sieht dabei so aus, dass ich mir da meinen täglichen Lach-Flash abhole und allein das ist schon Grund genug, dass ich ihn wild mit seinen Farben wüten lasse wie nur was. Denn derzeit empfinde ich den Alltag als etwas beschwerlich und mühsam, Herbstmüdigkeit?!

Ratzfatz ist dann das “selbstgekochte” 2-Minuten Essen fertig (haha, was haben wir gelacht!) und die Stifte-Bande samt Papier und neu entstandenen Kunstwerken verschwinden im Kasten und Tadaa! Bühne frei für die heiß geliebte Backerbsensuppe.

IMG_0526

Voll mein Ernst. Auch Selberkoch-Fans schaffen es, sowas auf den Tisch zu knallen. Natürlich nur, weil es halt ab und zu wirklich nicht anders geht. Diese Tage kennen wir alle. Generell zaubere ich selbstverständlich ausgewogene, ziemlich durchdachte Kost für den Mister und mich.

Ziemlich viel Erleichterung für Mama also.  Express-Gericht und Playtray in Kombi tun meiner Seele gut. Bingo! Denn das Bodenschrubben verschiebe ich auf später. Landet ja schließlich alles am Tischchen. Gut, vielleicht eine Backerbse am Trittbrett – damit kann ich leben.

IMG_0538

Bestenfalls aber wandert früher oder später doch das Meiste im Bauch des Kindes. Aber das ist ein eigenes Thema. Läuft hier grad nämlich auch nicht so. Alles nur ne Phase! Cheers.

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Trulsundtrine.

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail