Kinderhomöopathie Checkliste Teil2

von Verena

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail

20170619_115602

Gestern abend hab ich mir zum Ziel gesetzt, euch auf jeden Fall Teil 2 der Kinderhomöopathie-Checkliste niederzuschreiben. Here it is, meine Lieben!

Colocynthis (Coloc.), Citrullus colocynthis, Koloquinte

Bei uns kam es leider auch schon vor, dass wir zu zweit oder auch schon zu dritt am Boden lagen und alle krümmten sich vor Schmerzen. Wer schon mal solche Magen/Darmkrämpfe hatte, dass er nicht mehr weiß wie er selbst eigentlich heißt und sogar schon Sternchen fliegen gesehen hat, dann ist die Koloquinte hilfreich. Es wundert keinen, dass Kinder in dem Fall grantig sind. Oft treten die Beschwerden nach einer Unterkühlung auf. Durch Wärmflaschen, dicke Decken oder Kuscheln mit Mama oder Papa werden die Kinder dort abgeholt, wo sie sind. Auch fester Druck auf die schmerzende Stelle bringt Erleichterung.

Drosera (Dros.), Drosera rotundifolia, Sonnentau

Dieses Mittel kommt in der Praxis sehr häufig zum Einsatz. Typisch ist ein bellender, trockener Husten mit sehr rasch aufeinanderfolgenden Anfällen. Die Kinder husten so heftig, dass Erbrechen lästiger Begleiter der Beschwerden wird. Sie schwitzen deutlich kalt und wenn das Kind abends in die Nähe des Bettes kommt, fängt es an zu brüllen. Ein ins Bettlegen wird hier stark verweigert.

Dulcamara (Dulc.), Solanum dulcamara, Bittersüßer Nachtschatten

Findet ein deutlicher Temperaturwechsel statt (Flugzeug, Klimaanlage Auto) oder wenn das Kind zum Beispiel nach dem Schwimmen vergessen hat eine trockene Badehose anzuziehen, dann setzt leider oft ein häufiger Harndrang ein. Hier ist Vorsicht geboten denn als Mama muss man hier wieder ganz genau beobachten, wie der Verlauf ist um eine eventuelle Harnwegsinfektion nicht zu übersehen. Ihr könnt das Mittel bei Verdacht jedenfalls verabreichen. Hier würde ich aber lieber einmal mehr abklären lassen ob ein Zuwarten vertretbar ist oder nicht.

Ferrum phosphoricum (Ferr-p.), Eisen

Ist ein typisches Erkältungsmittel, auch Ohrenentzündungen, Durchfall speziell im Sommer und hohes Fieber schreien nach Ferrum. Die Erkrankung verläuft in Wellen. Man merkt also nicht, wenn das Kind hoch hinauf fiebert, da es wieder weiter spielt wie gewohnt. Es hat rote Bäckchen. Und schwitzt wenig im Fieber.

Gelsemium (Gels.), Gelsemium sempervirens, Wilder Jasmin

Die Krankheit entwickelt sich langsam. Wird sehr oft bei Sommergrippe angewendet oder wenn man sich nach einer Grippe nicht erholt. Die Kinder fühlen sich schwer und einfach nur müde. Auch der Kopf ist schwer und tut weh. Hohes Fieber und Schüttelfrost sind hier kennzeichnend. Sobald sie Harn lassen, verspüren sie eine Besserung. Gelsemium kann super gegen Prüfungsangst wirken. Wenn Kinder oft so unter Druck stehen, dass sie sich selber komplett blockieren dann hilft Gelsemium.

Ipecacuanha (Ip.), Cephaelis ipecacuanha, Brechwurzel

Falls eure Kinder schon im Alter sind, wo sie von einer Kindergeburtstagsparty zur nächsten tanzen und ihnen nachher plötzlich übel ist und sie öfters erbrechen müssen, denkt an Ipecacuanha. Oft wird viel durcheinander gegessen, das sind die meisten Kinder zum Glück nicht gewohnt. Das Mittel wird aber auch bei brodelndem Husten mit Schleimerbrechen eingesetzt. Die saubere Zunge ist dabei auffällig.

Nux vomica (Nux-v.), Strychnos nux-vomica, Brechnuß

Früher Morgen, Kälte, Frischluft, Decke wegnehmen. All dies sind Faktoren die im Nux vomica-Zustand gar nicht gehen, er verschlechtert sich dadurch deutlich. Ein Magen/Darminfekt beginnt mit enormer Übelkeit, welche sich bei Säuglingen mit schwallartigem Erbrechen äußert. Hier wird das Kind sich immer übergeben, andernfalls ist das Mittel falsch. Bauchkrämpfe, Magenkrämpfe, oft Migräne bzw. sehr starke Kopfschmerzen sind hier ganz typisch. Verstopfung mit dauerndem erfolglosem Stuhldrang ein Zeichen, dass Nux das Mittel der Wahl ist.  Die Kinder klagen nach dem Stuhlgang häufig über das Gefühl, nicht sauber zu sein bzw. sie sagen es sei etwas zurückgeblieben. Verbesserungen treten konkret ein, nach Ausscheidungen, kurzem Schlaf oder auch Einhüllen des Kopfes. Mamas kuscheliger Lieblingsschal tut oft so gut!! Bietet dem Kind einen kalten Himbeersaft an, den verlangt es mit Sicherheit gerne aber bitte schnell. Geduld ist hier nicht gerade die Stärke. Zieht ihm jedenfalls locker sitzende Kleidung an, vor allem am Hosenbund. Ihm ist kalt.

Phytolacca (Phyt.), Phytolacca decandra), Kermesbeere

Der Hals tut weh, Schlucken ist fast unmöglich, was man den Kindern direkt ansieht. Wenn Mama in den Hals hineinschaut sieht sie einen dunkelrot leuchtenden oft violetten Rachen mit geschwollenen Mandeln. Meist sind diese weißlich bis gräulich belegt. Macht euren Kindern folgende Übung vor: Lufteinziehen bei geschlossenen Zähnen. Das müsste ihnen gut tun. Hier hilft Phytolacca.

Sambucus nigra (Samb.), Schwarzer Holunder

Wenn das Baby eine verstopfte Nase hat, aber kein Sekret aus der Nase möchte dann ist der Schnupfen also trocken und Sambucus ein Helferlein. Beim Weinen klingt es heißer und muss öfters husten. Beim Kuscheln merkt man, dass das Kind schwitzt – legt man es hin und es schläft, schwitzt es nicht mehr.

Spongia (Spong.), Euspongia officinalis, Meerschwamm

Oft geht es einem so richtig auf den Geist, wenn das Kind während des Essens, während dem Lego spielen oder wann auch immer pausenlos räuspert. Ich muss mich da zurücknehmen denn oft ist es tatsächlich keine Pflanzerei des Kindes sondern es beginnt einfach ein Infekt mit Heiserkeit und eben dieser Räusperei. Gefolgt von trockenem, bellendem Husten beim Einatmen. Das Kind hält sich wie bei Aconit den Hals beim Husten.Es schwitzt in der Nacht, hat teilweise Erstickungsanfälle und erfährt Besserung durch warme Getränke.

Alle angeführten Mittel eignen sich natürlich auch für Erwachsene bei ähnlichen Symptomen.
Sehr wichtig: sollten sich die Beschwerden nicht schnell verbessern, kontaktieren Sie bitte umgehend die ÄrztIn Ihres Vertrauens.

Ich hoffe, ihr könnt mit meinen Listen was anfangen. Sollte sich wissenschaftlich was ändern, bin ich bemüht die Liste dahingehend zu verbessern, dass ihr Mütter tip top informiert seid!

Ich hüte mich bewusst davor meine klare Meinung bezüglich dieser Impulstherapie nach Außen zu tragen, denn es bedarf wie auch zum Beispiel beim Impfthema, Ernährungsthema und viele Themen rund um die Alternativmedizin ausführlicher Beratung, viel Zeit sowie Empathie.

Mir ist wichtig, dass ich Mütter unterstützen kann und Methoden aufzeige, wie dem Körper ihrer Lieblinge auch alternativ geholfen werden kann. Was mir an der Homöopathie gut gefällt ist dass der Mensch als Ganzes erfasst wird. Schwachstellen werden befragt, im Fall des Kindes oder des Säuglings greifen wir natürlich auf die Beobachtungsgabe der Mütter zurück und finden dann die passende Arznei. Ihr könnt euch nicht vorstellen, welche Erfahrungen ich mit den einzelnen Mamas machen durfte! Mamas sind die wahren Heiler ich sag’s euch! Glaubt an euch und eure Intuition. Da die Homöopathie sehr in Kritik mit vielen Wissenschaftlern, Ärzten, Apothekern und anderen Fachexperten steht ist mir wichtig zu erwähnen, dass es sich hierbei nicht um eine Wundermethode handelt und alles mit ein paar Kügelchen heilbar ist und natürlich gibt es klare Grenzen. Mir gefällt auch der Gedanke sehr, dass sie wunderbar mit der Schulmedizin kombinierbar ist. Ich finde ja sowieso jeder Arzt sollte mit einem Homöopathen kooperieren. Wer weiß. In England funktioniert das schonmal super. Es gibt zahlreiche Studien, die die Wirksamkeit jenseits des Placeboeffektes belegen auch wenn es noch keinen endgültigen Nachweis der Wirkweise gibt.

Es ist alles immer eine Frage der Wahrnehmung und Achtsamkeit. Wenn wir etwas nicht sehen wollen, werden wir es auch nicht sehen.

Wenn aber allein die Möglichkeit besteht, dass ich chemische Stoffe bis zu einem gewissen Grad vermeiden kann und die Lebenskraft anders verbessern kann dann mach ich das bei mir und vor allem bei meinen Kindern.

Für die Mamas, die daran interessiert sind die Kinder sanft zu heilen oder stark davon überzeugt sind, dass sich gerade die Kinderkörper supercool mit alternativen Heilmethoden regulieren lassen – genau für diese Mamas ist diese Liste!

Alle Kritiker und alle Meinungen, die hier auseinander gehen haben natürlich auch einen Platz hier und ihr dürft sehr gerne wieder eure Erfahrungen mit uns teilen.

Die Liste wurde nach Bestem Wissen und Gewissen von mir erstellt und ich verwende sie genau so wie sie hier schwarz auf weiß steht bei meinen zwei Kindern.

Wenn ihr euch nun selber ein bisschen mehr einlesen wollt, Buchtips  gebe ich sehr gerne via Mail weiter.

20170619_115602

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail