Aus den Federn in die Natur!

von Verena

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail

Sie haben die Energie von uns Powermamas. Namen, die mich oft zum Lachen bringen. Und sie setzen mit unglaublichem Naturschauspiel ihre Reize gekonnt in Szene. Sie lassen uns, wann auch immer wir einen Schritt vor unsere Tür setzen, an ihrer Lebenslust teilhaben. Der große Auftritt der Berge.

Foto-17

Jeden Tag, egal ob sonnig, regnerisch, schneestürmisch oder einfach nur grau stellt sich jetzt mit Kind die Frage, ob wir ins Freie gehen, einfach nicht mehr.
Es ist ganz klar und normal, dass man als Mama alle Hände voll zu tun hat und es auf eine gewisse Art und Weise nicht immer spaßig ist, die Kinder regelmäßig einer Sauerstoffdusche zu unterziehen.

Mir persönlich fällt es aber relativ leicht Jonas und mich in die Natur zu bewegen, weil ich die richtigen Kombipartner für unser Programm habe. Ich steh morgens, nachdem ich Jonas und mich fertig gemacht habe, wir Papa winkend verabschiedet haben am Fenster und eine gewaltige Bergkulisse blinzelt mir entgegen. Sie zieht mich mit ihrer kraftvollen Energie regelrecht hinaus. Diese Tatsache ist für mich sehr kostbar und auch wenn unsere Tage von Zeit zu Zeit leider voll verplant sind, bleibt immer Raum für ein zwei Stündchen Natur pur.

Foto-19
Mir tut es gut. Dem Kind sowieso. Mittlerweile gibt sogar Jonas den Ton an und wird unausstehlich, wenn ich nicht genau dann meine Hüften Richtung Wald und Felder schwinge, wenn er raus will. Irgendwie stressig, aber auch ein tolles Zeichen für mich.

Die Berge und die Natur im Allgemeinen sehen oft sehr unschuldig aus, sind im Endeffekt aber sündhaft einnehmend im Sinne von ‘einen gefangen nehmen’. Sie machen uns süchtig. Nach Leben. Nach Energie. Nach Gesundheit.

Müsst ihr euch auch auch manchmal zwicken, wenn ihr morgens aufwacht?

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppEmail